Ortsgeschichte

 

Gündelwangen liegt oberhalb der Wutachschlucht nordwestlich von  Bonndorf im Schwarzwald. Der Ort erscheint erstmals im 12. Jahrhundert in einer Urkunde, doch man kann heute von einer weitaus älteren Besiedlungsgeschichte ausgehen. Die beiden historischen Siedlungskerne sind mit dem Oberhof und dem Niederhof noch deutlich auszumachen, die im Mittelalter den Edlen von Gündelwangen gehörten. Ein Herr Heinrich von Gündelwangen erscheint sogar als Abt von St. Blasien in den Jahren 1411 bis 1425. Am 1. Januar 1975 wurde Gündelwangen Ortsteil von Bonndorf.


 

Wappen von Gündelwangen

In Rot zwei schräg gekreuzte goldene Schlüssel mit den Bärten oben und nach auswärts gekehrt zwischen zwei silbernenRosen.

Gündelwangen wird schon 1157 in einer päpstlichen Bulle erwähnt (Krieger). Ein Heinrich von Gündelwangen wird 1411 genannt. Dessen Siegbild (Kinder von Knobloch) ist nach einem Vorschlag des Generallandesarchivs 1903 des Gemeindewappen geworden.